Engineering

Philosophien / Leitsätze

Qualitativ hochwertige Anlagenplanung und – konzipierung zum bestmöglichen Nutzen unserer Kunden. Dabei sind Flexibilität, Dynamik in der Umsetzung und Kosteneffizienz die entscheidenden Erfolgsfaktoren. VTA steht für einen verlässlichen und kompetenten Partner in allen Fragen des Anlagenbaus.

Sicherheit bei der Planung, Ausführung und Inbetriebnahme hat für uns höchste Priorität. Dazu setzen wir stets zu jedem Zeitpunkt die richtigen Planungsmethoden ein. Technische Beurteilungen und Risikoabschätzungen gehören für uns ebenso selbstverständlich dazu wie regelmäßige Prüfungen, Audits, Abnahmen und Lessons Learned. 

Grundlage für unsere Planungsleistungen sind alle einschlägigen und relevanten Normen und Industriestandards sowie verbindlich anzuwendende Regelwerke.

Diese ausgeprägte und im Alltag real gelebte und verinnerlichte Philosophie nimmt bei uns jeder einzelne Mitarbeiter in Anspruch. Dies stellen wir durch eine zielgerichtete Ausbildung und Trainings sicher.

Das VTA-Engineering führt eine ganzheitliche Planung von der Projektidee bis zur Übergabe an den Kunden durch inkl. der notwendigen Inbetriebnahmeunterstützung. Hierbei werden im Rahmen von Projektphasen und –zyklen unterschiedliche langjährig bewährte Methodiken des sowohl klassischen Projektmanagements als auch des nach vorn gerichteten Planungsablaufes eingesetzt.

Die Organisation – Das Team

Der VTA-Organisationsbereich gliedert sich in die Gruppen Konstruktion, EMR & Automatisierung sowie Engineering Services.

Jede Gruppe wird dabei von außerordentlich erfahrenen Ingenieuren geleitet, mit einem Team an Mitarbeitern, die langjährige Erfahrung im Anlagenbau mit sich bringen.

Die Gruppe Konstruktion vereint die klassischen mechanischen Gewerke Apparatetechnik, Maschinentechnik und Rohrleitungstechnik. 

Die Gruppe EMR & Automatisierung gliedert sich in die Teams Elektrotechnik, MSR-Technik und Automatisierung. 

Die projektunterstützenden und ergänzenden Teams des Engineerings Service umfassen das Engineering Management, Qualitätssicherung und technische Dokumentation.

Spezialwissen und Kompetenzen in allen Fachgewerken

VTA zeichnet eine umfangreiche Kompetenz in verschiedenen spezialisierten Wissensgebieten der Ingenieurtechnik aus. Hierzu zählen Festigkeitsberechnungen verschiedener Anlagenkomponenten ebenso wie Stressberechnungen in der Rohrleitungstechnik. Darüber hinaus bietet VTA umfangreiche Unterstützung in der Ausarbeitung von Fragestellungen rund um die Themenkomplexe SIL-Berechnung, Ex-i, Explosionsschutz und Ventilberechnungen.

Die Kompetenz- bzw. Qualifikationssicherung und Erweiterung wird durch regelmäßige Schulungen und Weiterbildungen in den Wissensgebieten sichergestellt.

Leistungsumfang des VTA-Engineerings

Der Leistungsumfang erstreckt sich von betriebsnahen Planungen bis zu multidisziplinären Großprojekten. Hierbei werden moderne Planungswerkzeuge eingesetzt. Für spezielle oder kurzfristige Aufgaben kann auf umfangreiche Netzwerke und  Kooperationen zurückgegriffen werden. Dies gilt insbesondere im Rahmen der Integration in Stillständen, mit denen VTA ebenso umfangreiche und langjährige Erfahrung besitzt.

Für bestmögliche Lösungen für einzusetzende Anlagenkomponenten und Geräten bedienen wir uns der weitreichenden Vernetzung mit Lieferanten und Marktkenntnisse, dabei erfolgt auch gleichzeitig ein fachbereichsbezogenes Expediting sowie eine Wareneingangskontrolle nach Anlieferung.

Nutzen Sie Ihre Betriebsvorteile in Form hochflexibel einsetzbarer, nachhaltig verfügbarer und dabei leistungsstarker moderner und zugleich wirtschaftlich ausgewogener Technik – profitieren auch Sie von unserem Experten Know How! Sichern auch Sie sich eine widerstandsfähige Betriebsverlässlichkeit im rauen Produktionsalltag durch Vertrauen in unsere jahrzehntelange Erfahrung in der Anlagenplanung.   

Die technischen Fachgewerke

Zur erfolgreichen Projektabwicklung kann VTA auf langjährige Erfahrungen im Anlagenbau zurückgreifen. Technisch gesehen, können wir auf alle klassischen Gewerke zurückgreifen. Für das Zusammenspiel aller Fachgewerke haben wir seit vielen Jahren Engineeringabläufe entwickelt, die es uns ermöglichen effizient Kundenprojekte zu bearbeiten und termingerecht abzuwickeln. Diese Abläufe unterliegen bei uns einem kontinuierlichen Weiterentwicklungsprozess und können kundenorientiert angepasst werden.

VTA bietet Experten Know How in folgenden Bereichen:

Apparatetechnik

  • Expertenkenntnisse verfahrenstechnischer Apparate aller Art, Kolonnen, Reaktoren, Wärmetauscher, Druckbehälter, Filteranlagen, (Package Units) und  Tankbauwerke
  • Know-How: Worauf kommt es bei der Konstruktion und der Auslegung wirklich an? 
  • RL 2014/68/EU nach verschiedenen Design Codes (EN 13445 / AD 2000)
  • Berechnungen mit DIMy zur Vordimensionierung und bei Modifikationen an Bestandsapparaten  
  • Werkstoffe: Was nutze ich zur Optimierung meines konkreten Bedarfs im Rahmen meiner chemischen, physikalischen und betrieblichen Randbedingungen? 
  • Fertigungskenntnisse, Schweiß- und Fügeverfahren
  • FEM-Berechnungen und Festigkeitsnachweise

Maschinentechnik

  • Unterschiedliche Pumpentypen (Verdränger / Kreiselpumpen , …)
  • Dichtsysteme
  • TA-Luft- und ATEX-Anforderungen
  • Werkstoffkenntnisse
  • Anforderungen aus Maschinenrichtlinie / API

Rohrleitungstechnik und Anlagenplanung

  • Rohrleitungsplanung 
  • Werkstofftechnik
  • Flansch- und Dichtungstechnik
  • Armaturentechnik
  • Berechnungssysteme (Spannungsanalysen Rohr2 / Innendruckbelastung / Flanschberechnungen mit Dichtheit nach TA-Luft)
  • Regelwerkskenntnisse (DGRL / AD 2000 / EN 13480 / TA-Luft )
  • 3-D Modellierung auf Basis moderner CAE Systeme
  • Laser Scanning

Elektrotechnik

  • Nachrichtentechnik
  • Brandmeldeanlagen
  • Erdung, Blitzschutz und Potentialausgleich
  • Schaltanlagen (Niederspannung / Mittelspannung / Gesicherte Spannungsversorgung / USV
  • Antriebstechnik
  • Beleuchtungstechnik
  • Gebäudeausrüstung Haustechnik / Installation gemäß Industriestandard (Schaltraumausrüstungen)
  • Heizung / Klima / Lüftung für Industrieanlagen
  • Begleitheizungen

MSR-Technik

  • Auswahl Messprinzipien / Umsetzung der regelungstechnischen Aufgabenstellung
  • Auswahl der notwendigen Gerätetechnik
  • Sicherheitstechnische Bewertung (Ausfall, Redundanzkonzept)
  • Umsetzung Ex-Schutz / Ex(i)-Nachweis
  • Teilnahme an Gefährdungsanalysen (HAZOP, LOPA)
  • Umsetzung SIL / SIL-Nachweis
  • Berechnung (Conval) / Spezifikation Inline-Geräte (insbesondere RV, Blenden)
  • Beschaffung: Angebotseinholung, technischer Angebots-vergleich, Vergabeempfehlung, Beschaffungspläne
  • Vernetzung mit Lieferanten für Messtechnik
  • WLAN-Netze für die Messtechnik, Industrial Ethernet
  • Erstellung der erforderlichen revisionsfesten Dokumentationen (Vorphasen, Montage, As-Built)
  • Inbetriebnahmeunterstützungen
  • Montagebegleitung
  • Schaltschrankplanung / Aufstellungsplanung
  • MSR-Stellenlisten, Grenzwertlisten
  • Prüfplanung
  • Prüfdokumentation
  • Aufbau / Pflege Dokumentationssystem (kundenspezifische CAE-Systeme)
  • Basic- (Konzept) und Detailplanung (Umsetzung in Papier)
  • R&I-Bearbeitung (vollständige Darstellung der messtechnische Aufgabenstellungen)
  • Umsetzung von Sicherheitsphilosphien
  • Einbindung von Package-Units

Analysentechnik

  • Umsetzung der analysentechnischen Aufgabenstellung
  • Spezifikation der Gerätetechnik
  • Detail-Engineering für Analyse-Messungen
  • Einbindung in die Automatisierungskonzepte der MSR-Technik

Automatisierung

  • Infrastruktur / Netzstruktur
  • Verladeautomation
  • Systemauswahl
  • Programmierung PLS (Schneider Electric / Yokogawa / Siemens S5/S7 etc.)
  • Programmierung SPS
  • Service SPS (insbesondere HIMA)
  • Systemschrank Planung / Bau / IBN
  • FAT
  • Buskopplungen
  • Pflichtenheft
  • Ausschreibungen
  • Realisierungsstudien

Engineering Management

Das Engineering Management ist zentraler und integraler Bestandteil bei der Abwicklung komplexer, multidisziplinärer Anlagenbauprojekte. Die Hauptaufgabe liegt in der technischen Projektsteuerung und Koordination der jeweiligen Aktivitäten der Engineering Fachbereiche. Wesentlicher Bestandteil ist weiterhin die technische Beurteilung des Gesamtplanungsergebnisses mit Einschätzungen zu Abweichungen und Risiken. Dafür setzt VTA zur erfolgreichen Bearbeitung anspruchsvoller Projekte hoch qualifizierte Engineering Manager ein.

Qualitätssicherung Apparate- und Rohrleitungstechnik

VTA ist zertifizierter Hersteller von Rohrleitungen gemäß DGRL 2014/68/EU.

Auslegung, Konformitätsbewertung, Steuerung der Fertigungsunternehmen nach einem praxisbewährten QS-Verfahren und die Ausstellung aller richtlinienrelevanten Dokumente ebnen einer Prüfung vor Inbetriebnahme nach nationalem Regelwerk einen reibungslosen Weg. Inspektionen bei Fertigungsunternehmen der Apparatetechnik durch   Know How und praxisbewährter Nutzung eines Fertigungs- und Inspektionsplans und einem Lieferantenbewertungssystem.

Technische Dokumentation

Häufig unterschätzt, spielt die technische Dokumentation eine sehr wichtige Rolle. Spätestens die Erfordernis zur Inbetriebnahme eine lückenlose Anlagendokumentation bereitzuhalten zeigt, dass bereits während der Projektdurchführung ein besonderes Augenmerk auf die korrekte Erstellung verschiedenster Dokumentationen gelegt werden muss. VTA nutzt hierbei bewährte Prozesse, angefangen von standardisierten Dokumentenlisten, Dokumentenbezeichnungen und –nomenklaturen bis hin zu Dokumentenmanagementsystemen zur revisionsfesten Archivierung.

Unterstützt wird die Dokumentation durch Verwendung mondernster Vervielfältigungssysteme.

Immer für Rückfragen da.

VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung
Hafenstr. 12, D-45881 Gelsenkirchen 
Fon +49 209 95 15-0
Fax +49 209 95 15-423
info@vta.de